Priv.-Doz. Dr. Martin Prechtl (Gruppenleiter)

Bild von Dr. Martin Prechtl

 

Tel.: (+49) 221 470 1981

E-Mail:  martin.prechtl[at]uni-koeln.de

Curriculum Vitae

seit 2015 Privatdozent (Venia Legendi, 25.06.2015) am Institut für Anorganische Chemie an der Universität zu Köln(UzK), Germany
seit 2010 Unabhängiger Gruppenleiter am Institut für Anorganische Chemie an der Universität zu Köln(UzK), Germany
2007-2010 Postdoc als HUMBOLDT-Fellow (AvH) bei Prof. Dr. J. Dupont am Institut für Chemie an der Universidade Federal de Rio Grande do Sul (UFRGS), Porto Alegre, Brasilien; und bei Prof. Dr. T. Braun und Prof. Dr. E. Kemnitz am Institut für Chemie an der Humboldt Universität zu Berlin, Deutschland
2004-2007 Promotion bei Prof. Dr. W. Leitner (in Kooperation mit Prof. Dr. D. Milstein) am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung und RWTH Aachen (PhD-defense – Dr. rer. nat.)
2003-2004 Diplomarbeit bei Prof. Dr. H.-J. Altenbach am Department der Organischen Chemie der Bergische Universität Wuppertal , Deutschland (Diplom-Chemiker)
2002-2003 Forschungsaufenhalt als DAAD -Stipendiat bei Prof. Dr. J. V. Comasseto und Prof. Dr. O. A. El Seoud am Institut für Chemie der Universidade de São Paulo (USP) , São Paulo, Brasilien
2001 Forschungsaufenthalt als UWI-Stipendiat bei Prof. Dr. W. Tinto am Department für Chemie der University of West Indies (UWI), Bridgetown, Barbados
1999-2004 Studium der Chemie und Lebensmittelchemie an der Bergische Universität Wuppertal , Deutschland

Ausgewählte Auszeichnungen

2015 BRAGFOST-Fellow 2015, Bad Neuenahr.
2015 Großmeister des Roten Löwen (Katalytiker-Tagung, GeCatS/Dechema), Weimar.
2014 Connect!-Preis 2015 (Alexander-von-Humboldt-Stiftung), Bonn, Germany.
2014 Ernst-Haage-Preis für Chemische Energiekonversion 2014 (Ernst-Haage-Stiftung am Max-Planck-Institut Chemischer Energiekonversion), Mülheim/Ruhr. Highlight: Angewandte Chemie Int. Ed. - 23.12.2014, early view.
2014 Roter Löwe (Katalytiker-Tagung, GeCatS/Dechema), Weimar.
2013 BRIGFOS-Fellow 2014, Potsdam.
2012 ICOMC Gold Medaille, ICOMC-Konferenz 2012 in Lissabon.
seit 2010 Preisträger im NRW-Rückkehrerprogramm 2009 des MIWF-NRW
2010 Lynen-Rückkehrer-Stipendiat der Alexander-von-Humboldt Stiftung (AvH)
2007-2009 Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander-von-Humboldt Stiftung (AvH)
2007 DFG Reisestipendium für Konferenz und Vorträge in Japan
2002-2003 DAAD-Stipendium
2001 UWI-Stipendium